Wohlbefinden am Arbeitsplatz im Wandel

Neue Untersuchungen von Fellowes zeigen, dass Mangel an regelmäßiger Bewegung und schlechte Körperhaltung bei einem Drittel der Beschäftigten zu gesundheitlichen Problemen führen. Der europäischen Wirtschaft gehen so 73 Milliarden Euro durch Krankheitstage verloren.

Was verstehen Sie als Arbeitgeber unter Wohlbefinden am Arbeitsplatz? Kostenlose Mitgliedschaft im Fitnessstudio? Eine Obstschale im Pausenraum? Ein Raum zum Relaxen mit Sitzsäcken und rosafarbenen Wänden?

Initiativen zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz sorgen für zufriedenere Mitarbeiter.

Diese Ideen können sich durchaus positiv auf Leistungsvermögen sowie Wohlbefinden auswirken. Aber keine ist weitreichend genug, um die hohe Zahl an krankheitsbedingten Fehltagen und Erkrankungen zu verhindern, die durch den bewegungsarmen, häufig sitzenden Arbeitsalltag verursacht werden.

Die Europäer sitzen durchschnittlich 7 Stunden täglich vor einem Computer und 94% geben zu, über einen längeren Zeitraum zu sitzen, ohne sich zu bewegen.

Neue Denkansätze sind gefragt. Die Sitz-Steh-Kampagne ist eine neue, europaweite Initiative, die Arbeitnehmer auffordert, ihre Position zu ändern und abwechselnd zu sitzen und zu stehen, um sich in ihrem Arbeitsalltag mehr zu bewegen. Mit der von Ergonomieexperten entwickelten Strategie will Fellowes Manager und Personalleiter dazu motivieren, bei der Verbesserung von Produktivität und Wohlbefinden am Arbeitsplatz neue Wege einzuschlagen.

Mitarbeiter sollen angeregt werden, auf neue Weise über alltägliche Aktivitäten wie Sitzen und Stehen nachzudenken. Eine einfache, kleine Änderung bei der Nutzung der Arbeitsplatzumgebung kann eine große Veränderung in ihrer Gesundheit und Produktivität bewirken.

Das Sitz-Steh-Ethos

Studien belegen, dass man besser arbeitet und sich besser fühlt, wenn man sich mehr bewegt und auf eine schonende Körperhaltung achtet.

Unternehmen, die das ständige Sitzen am Schreibtisch nicht in Frage stellen, müssen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen in der Belegschaft rechnen. Untersuchungen  im Rahmen der Sitz-Steh-Kampagne fanden ebenfalls heraus, dass 95% aller Europäer ihre Schreibtischumgebung als den wichtigsten Faktor für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz ansehen.

Deswegen wurde die Sitz-Steh-Kampagne ins Leben gerufen. Bei dieser Kampagne wird gemeinsam daran gearbeitet, bei der Alltagsroutine einen neuen Ansatz umzusetzen, von dem die Mitarbeiter auch gesundheitlich profitieren. Das Ziel besteht darin, als Arbeitgeber zu zeigen, dass die Gesundheit der Mitarbeiter ernst genommen und aktiv an ihrer Verbesserung gearbeitet wird.

 

Warum sollten sich Arbeitgeber daran beteiligen? 

Eine attraktivere Arbeitgebermarke schaffen

Unternehmen, die traditionelle Normen in Frage stellen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz verbessern, sind gut positioniert, um auf einem bewerberdominierten Markt hochqualifizierte Talente anzuziehen.

Den Ausgang schließen

Fast ein Drittel der Beschäftigten würde kündigen, wenn die Arbeitsumgebung negative Auswirkungen auf ihre Gesundheit hätte. Und mehr als die Hälfte der befragten Manager glaubt, dass sie Mitarbeiter aus genau diesem Grund verloren haben.

Die Produktivität erhöhen und Trägheit vermeiden

Die Sitz-Steh-Dynamik am Arbeitsplatz und mehr Bewegung im Büro können die Arbeitsweise und die Zusammenarbeit von Teams verbessern. Die befragten Arbeitgeber glauben, dass ihre Mitarbeiter gesünder, produktiver, motivierter und zufriedener wären, wenn sie den Sitz-Steh-Ansatz übernehmen würden.

Höhere Rentabilität Ihrer Investitionen in das Wohlbefinden

Sitz-Steh-Lösungen und bewegungsbezogene Aktivitäten stellen sicher, dass sich Ihre Investitionen in das Wohlbefinden auszahlen. Wenn Sie solche Methoden einsetzen, haben Sie als Pionierunternehmen einen Vorteil als bevorzugter Arbeitgeber in einer Bewegung, die die Normen für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz wahrhaftig verändert.

Ein Drittel der Beschäftigten glaubt, wenig oder keine Kontrolle über die Gesundheit bei der Arbeit zu haben und überlässt die Verantwortung dafür dem Arbeitgeber. Wenn Sie das als Arbeitgeber ernst nehmen, verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil und können hochtalentierte Mitarbeiter gewinnen und binden.

Wenn sich Ihr Unternehmen für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz einsetzen möchte, sollten Sie noch heute bei der  Sitz-Steh-Kampagne mitmachen.

 

[1] 70% of employees think workplace wellbeing initiatives need to be long-term to work

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s